Mercedes Treffen in Österreich

Der Veranstalter, Werner Reisinger, zog ein positives Resümee über das, nach 2007 nur zum zweiten Mal auf die Beine gestellte Mercedes Treffen im ÖAMTC Fahrsicherheitszentrum in der Nähe von Graz.

Am 13. und 14. September 2008 trafen sich hier, auch wenn das Wetter an diesen Tagen nicht so wirklich mitspielte, über 130 Teilnehmer. Nur 14 Grad und Regen, aber die Mercedes Fans ließen sich auch davon nicht abschrecken.

Gleich zu Anfang des Events kam es zu einem inoffiziellen Weltrekord, 86 Fahrzeuge stellten das Symbol von Mercedes – den Stern im Kreis – nach.

Das Mercedes Treffen stand unter dem Motto vom Oldtimer bis zum AMG Sportwagen und wurde auch in allen Erwartungen übertroffen. Seltene Mercedes sah man besonders in den Bereichen Oldtimer, denn viele Fans nutzten diese Gelegenheit Ihre Prunkstücke einmal der breiten Öffentlichkeit vorzustellen. Eine achtköpfige Jury bewertete die Fahrzeuge dann auch nach Originalzustand, Pflege und Aussehen.

Star der Ausstellung war wohl ein in über tausend Arbeitsstunden restaurierter Mercedes Benz Adenauer aus der 300er Serie. Dieses Fahrzeug, das auch der erste deutsche Bundeskanzler als sein Dienstfahrzeug nutze, wurde auch allgemein als „ Adenauer Mercedes „ bezeichnet. Bis zur Marktreife des Mercedes Benz 600 ( Serie W 100 ) war der 300er die deutsche Staatslimousine schlechthin. Viele weitere Staatsoberhäupter kauften sich daraufhin ebenfalls diesen Mercedes, der in dieser Zeit wohl das repräsentativste Fahrzeug überhaupt war.

Nicht viel weniger Aufmerksamkeit erregte Josef Sprenger mit seinem in über 4000 Stunden restaurierten, und fast komplett neu aufgebautem Mercedes 170 S aus dem Jahr 1950.

Obwohl das Mercedes Event 2008 erst zum zweiten Mal ausgetragen wurde – es stand in diesem Jahr unter dem Motto Alpenglühen, konnten die Veranstalter auch die beiden größten, und in der Szene wohl die anerkanntesten , österreichischen Mercedes benz Club für sich gewinnen. Mit 10 Mercedes SL Modellen kam alleine der Mercedes Benz Club Austria, der sich über die Begeisterung der Fans sicherlich auch gefreut hat.

Natürlich muß ein solches Mercedes Treffen aber mehr bieten, als nur das ausstellen von Autos, denn damit gibt sich ja heute kaum mehr einer zufrieden. Ein großes und buntes Rahmenprogramm ist also Pflicht.

So gab es im Rahmenprogramm ein eine Schleuderplatte, an der die Fahrer trainieren konnten, ihr ins Schlingern geratenes Fahrzeug, wieder unter Kontrolle zu bringen.

Die Feuerwehr stellte mit realen Unfallsimulationen Ihr Können und Ihre Kompetenz unter Beweis, und für das allgemeine, leibliche Wohl wurde auch ausreichend gesorgt.

Höhepunkt des Treffens am Sonntag, war die Sternfahrt im Sinne des Wortes, durch die österreichische Berglandschaft nach Stubenberg am See. Hier wurde eine Rast eingelegt, und alle Teilnehmer mit steirischen Köstlichkeiten verwöhnt, bevor es nach Hartbert zum Oldtimer Museum ging.

Hier am Endpunkt war allen Teilnehmern klar…… Wir kommen wieder zum Mercedes Treffen in 2009.