Zukunftsorientiert: Maßkonzeption auch für „Riesen“

Kein Wunder. Bei Fragen der Maßkonzeption handeln die Mercedes E Klasse – Ingenieure nach dem Grundsatz „Grau ist alle Theorie“. Weil sich das Thema der idealen Kopf- oder Kniefreiheit, nach dem optimalen Schulter- oder Beinraum nicht nur in der Theorie beantworten lässt, sprechen sie mit den Menschen, die auch später Plus- oder Minuspunkte vergeben: den Kunden, Regelmäßig laden die Innenraumentwickler Autofahrer in ihre Labors ein und nehmen Maß.

Ob Mann oder Frau, ob jung oder alt, ob groß oder klein, ob dick oder schlank – Menschen aller Kategorien sitzen für die Ingenieure Probe und geben ihnen Hinweise für die Maßkonzeption des Auto- Innenraums. Bei diesen regelmäßigen „Sitzungen“ finden statistiscge Erkenntnisse ihre Bestätigung: Weltweit werden die Menschen von Generation zu Generation immer größer. Solche Tendenzen müssen die Automobilingenieure berücksichtigen, denn großgewachsene Menschen benötigen zwangslaufig auch im Auto mehr Platz. Immerhin: Riesen wie der sogenannte 20- bis 30 jährige „95- Prozent- Mann“, dessen Körperhöhe in Deutschland nur von fünf Prozent der männlichen Bevölkerung überragt wird, wachsen bis zum Jahre 2005 auf über 1,93 Meter.

Hinzu kommt, daß die Menschen auch in deren Schulter- und Hüftbreite auf Expansionskurs sind. Diesem Größenwachstum trug Mercedes- Benz bei der Maßkonzeption der Mercedes E Klasse Rechnung und entwickelte einen Innenraum, in dem sich Menschen aller Größenklassen wohlfühlen. Immerhin: Selbst in Limousinen oder T-Modellen mit Schiebedach wird der 1,93 Meter große „95- Prozent- Mann“ des Jahres 2005 in unterster Sitzstellung noch 2,6 Zentimeter Kopffreiheit haben. Hier haben sich die Mercedes Tuner wieder einmal unter Beweis gestellt

Die aufwendig konstruierten Vordersitze in der Mercedes E Klasse bieten jedoch großen und kleinen Insassen vielseitige Einstellmöglichkeiten. Der Weg für die Längseinstellung beträgt 290 Millimeter, wobei die Sitzarretierung dank einer Multi- Sperrzahnverriegelung in jeder Stellung sicher einrastet, so dass Mercedes- Kunden keine Probleme haben, ihre individuelle Sitzposition zu finden. Ebenso bequem und einfach ist die Höhen- und Lehneneinstellung: Ein Druck auf den Schalter an der seitlichen Verkleidung der Sitzkonsole genügt, und Elektromotoren verändern Sitzhöhe genügt, und Elektromotoren verändern Sitzhöhe oder Lehnenneigung ganz nach Wunsch. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, mit Hilfe eines Handrads an der seitlichen Sitzkonsole auch die Neigung des Sitzkissens zu variieren.

Die elektrische Sitzeinstellung mit Memory- Schaltung, die für die Mercedes E Klasse auf Wunsch lieferbar ist, verbessert den Komfort zusätzlich. Sie wird mittels ergonomisch gefomter Schalter in den Vordertüren bedient und bietet die Möglichkeit, drei verschiedene Sitzpositionen zu programmieren und zu speichern. Außerdem läßt sich an dem Bedienteil in der Fahrertür erstmals auch die Längs- und Höheneinstellung des Lenkrads variieren und speichern. Ein Knopfdruck genügt, um Sitz, Lenkrag und Außenspiegel automatisch in die gespeicherte Stellung zu bringen.

Quelle: Mercedes E- Klasse
Autor: J. Klostermann von wupdes.de